Nehren

 

Nehren, Verbandsgemeinde Cochem, Kreis Cochem-Zell,
ca. 100 Einwohner, 0,76 qkm

 

Am Südende eines weiten Weinbergrückens liegt hinter dem Altarm der Mosel der kleine Winzerort Nehren. Er blickt über den Fluss auf das Naturdschutzgebiet Taubengrün und den darüber aufragenden "Hochkessel", den höchsten Berg der Umgebung, der heute noch die Reste einer keltischen Befestigung trägt.
Der Ort entstand aus der römischen Villa Nogeria und ist deshalb trotz seiner frühen Erwähnung (634) wohl jünger als die umliegenden keltischen Dörfer. Um so bedeutender sind die beiden römischen Grabkammern, die oberhalb von Nehren gefunden wurden.
Schon von weitem sind die beiden schlicht rekonstruierten Schutztempel hoch in den Weinbergen unterhalb des Waldes zu erkennen. Unter ihnen liegen zwei Grabkammern, von denen eine noch deutlich erkennbar die Reste einer Wandbemalung zeigt. Wandbemalung original aus der Antike - das ist eine Rarität nördlich der Alpen. Und wenn auch an den Wänden nicht mehr viel zu erkennen ist, so berührt es doch, über 1700 Jahre alte Pinselstriche vor sich zu haben.

Das zweite, was berührt, ist der Blick über die Landschaft von den Grabtempeln aus. Nicht nur, weil er eine wunderschöne Aussicht über das ganze Tal bietet, sondern auch, weil gerade hier ein Mensch begraben werden wollte. Die Franken legten sich in ausgerichteten Gräbern in die Nähe der Dörfer und die gläubigen Christen der folgenden tausend Jahre hatten keinen größeren Wunsch, als möglichst nahe bei der Kirche begraben zu sein. Hier aber hat vor bald 2000 Jahren ein Römer oder romanisierter Treverer soviel Bezug zur Landschaft und ihrer Schönheit gehabt, dass er an diesem Platz begraben werden wollte. Ein Gedanke, der uns im 20. Jh. auch kommen könnte.
In Nehren gibt es eine kleine, spätgotische Kirche mit barocker Ausstattung.

Vor dem Ort, auf der grünen Halbinsel liegt ein ausgedehnter Campingplatz.

 

Aktivitäten in Nehren

Oberhalb von Nehren befindet sich ein Golfresort mit  9 und 18 Loch Golfanlagen.

Wandern auf dem Kulturweg Römergräber

 

moselaufwärts nach Ediger-Eller moselabwärts nach Senheim