Ayl

 

Ayl, Verbandsgemeinde Saarburg, Kreis Trier-Saarburg
ca. 1550 Einwohner, 758 ha, davon 65 ha Weinbau und 190 ha Wald

Unterhalb von Saarburg weitet sich das Tal durch alte Flussschleifen, die die Saar vor Jahrhunderttausenden geschaffen hat. Als markanter Restberg erhebt sich dort die Ayler Kupp, von Ayl durch die feuchten Wiesen des Talgrundes getrennt. Die Prämiierung einer 1971er Trockenbeerenauslese der »Kupp« zu einem der drei besten Weißweine der Welt hat Ayl und seinen Hausberg bekannt gemacht.

Wie die meisten Saarorte mit ihren fremdklingenden Namen ist auch Ayl sicher eine sehr alte Gründung. Reste aus römischer Zeit jedenfalls sind bezeugt und seit damals wohl wird hier Wein angebaut.

Den mochten auch die Genießer späterer Jahrhunderte, zum Beispiel die Trierer Erzbischöfe, die in Ayl einen barocken Weinhof hinterließen.

Zu Ayl gehört der Ortsteil Biebelhausen. Dort befindet sich eine große und traditionsreiche Bäckerei.

Von Ayl ist es nicht weit zur wiederhergestellten Tempelanlage bei Tawern. (zu empfehlen)

 

Aktivitäten in Ayl
Ayl liegt im Naturpark Saar-Hunsrück. Wanderwege durch die Weinberge und um die Ayler Kupp laden zum Erkunden ein.
Auch Planwagefahrten um die Ayler Kupp sind möglich.
Der Reitclub Ayl bietet Ponyreiten an.

 

bett  Hier finden Sie Ihr Zimmer in Ayl  

 

saaraufwärts nach Saarburg saarabwärts nach Wawern